Nach Schätzungen leiden in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen unter ungewolltem Urinabgang, auch als Inkontinenz oder Blasenschwäche bezeichnet. Aus falscher Scham trauen sich viele Betroffene keine Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dabei gibt es Hilfsmittel, die das Problem diskret beheben und die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft wieder ermöglichen. Wir helfen Ihnen das Produkt zu finden, das am besten zu Ihnen passt. Dabei geht es auch darum, wie ausgeprägt die Inkontinenz ist. Bei Patienten mit zusätzlichen gesundheitlichen Einschränkungen wie einer Demenz können wir auch spezielle Lösungen empfehlen.

Wort und Bild Verlag