Es passiert unglaublich schnell, dass sich bei bettlägerigen Patienten ein Druckgeschwür entwickelt. Die möglichen Folgen reichen von chronischen, schlecht heilenden Wunden bis hin zum Verlust großer Gewebeanteile. Vorbeugung ist deshalb das A und O. Jedoch sollten pflegende Angehörige vorsichtig sein mit Hausmitteln und ungeeigneten Präparaten zur Hautpflege. Lassen Sie sich von uns erklären, welche Mittel von Profis empfohlen werden. Wir können auch abschätzen, wann das Risiko für das Wundliegen so groß ist, dass spezielle Lagerungshilfen erforderlich sind.

Wort und Bild Verlag